Japanische Teekultur

tee und tassen

Japans Kultur wohnt etwas Besonderes inne. Die Menschen machen Dinge mit Leidenschaft und einem gewissen Hang zum Perfektionismus. Daher sind die kulturellen Formen des Landes ebenso vielfältig wie präzise.

Popkultur wie Manga und Cosplay treffen auf traditionelle Schulungskünste bzw. spirituelle Wege wie Bogenschießen, Kalligrafie oder die Teezeremonie. In Letzteren gibt es eine Fülle von Handlungsanweisungen, die es zu befolgen gilt und ein genau ausgearbeitetes Repertoire an Dingen, die dazugehören (Reduktion auf das Wesentliche).

Lebendig werden diese kulturellen Formen, wenn man sie ausführt, also durch Praxis, durch Übung und Wiederholung und durch die Gemeinschaft, in der man sie zeigt und die Freude, die man dabei teilt.

Teetrinken ist in seinem Ursprung die Gelegenheit, sich zu treffen und in Gemeinschaft zu sein, ob im plaudernden Gespräch oder formvollendeter Stille. Als „Raum für japanischen Tee“ bietet das macha-macha die Möglichkeit, beides stattfinden zu lassen.