Team

Erik Spickschen ist der Gründer und Inhaber des macha-macha. Seine Liebe zum grünen Tee reicht über 20 Jahre zurück – ebenso wie seine Liebe zu Japan.

Während einer Pilgerwanderung auf dem 88-Tempelweg der japanischen Insel Shikoku wurde er inspiriert, ein japanisches Teehaus zu eröffnen. Den Ort dafür fand er schließlich an der Hasenheide in Berlin.

Sein Ziel ist es, den Menschen den japanischen Grünen Tee näher zu bringen. Das Teehaus an der Hasenheide ist die Keimzelle und das Labor für eine Entfaltung des Konzepts macha-macha. Auf seiner Wanderung über den Tempelpfad stellte Erik fest, dass es auch in Japan nicht mehr einfach ist, einen guten grünen Tee zubereitet zu bekommen. Und so wird in der Zukunft der handwerklich gut gemachte grüne japanische Tee vielleicht über macha-macha wieder an seinen Ursprungsort zurückkehren.

Eriks Leidenschaft ist das Unternehmertum. Nachdem er bereits zwei Unternehmen erfolgreich gegründet und entwickelt hat, verfolgt er nun die Philosophie einer achtsamen und Sinn-orientierten, Sinn maximierenden Wirtschaftsweise, die sich über das macha-macha und andere Geschäftsideen als Alternative zur profitmaximierenden Wirtschaft verbreiten soll.

 

Yumi Tanabe ist Geschäftsführerin des macha-macha

Yumi ist zertifiziert als Japanese Tea Instructor. Mit ihren Kenntnissen um Tee und Keramik ist sie verantwortlich für die Auswahl und den Geschmack der Dinge, die wir rund um den Tee anbieten.

In Japan hat sie viele Jahre in einem Kunst- und einem traditionellen Handwerksmuseum gearbeitet, bevor sie Yoga-Lehrerin wurde, die Welt bereiste und schließlich nach Berlin kam.